1930
Sie geht aus dem Zusammenschluss von H. Franck Söhne in Basel und der Fabrik Helvetia der Familien Thomi und Meister in Langenthal hervor. Der Senf wird damals noch offen in grossen Steintöpfen verkauft.
1934
Sehr schnell erkennt Hans Thomi jedoch, dass er eine besondere Verpackung für seinen Senf benötigt, um sich von seinen Mitbewerbern abzuheben. Dies ist die Geburtsstunde der berühmten Aluminiumtube, eine bis dahin im Lebensmittelbereich weltweit unbekannte Verpackung. Aber die neue Verpackung bietet noch einen weiteren Vorteil, der bis heute aktuell ist: In der wieder verschliessbaren Tube halten sich die Produkte viel besser frisch. Um diese Innovation zu unterstreichen, ersetzt Hans Thomi das "i" im Thomi-Senf durch das für den internationalen Gebrauch geeignetere und auch visuell attraktivere "y". Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten - ein Erfolg, der über die Jahrzehnte hinweg bis heute andauert.
1949
Geburt des ersten "Thomy Tubenmännlis" in der Werbung.
1951
Herstellung der ersten industriellen Mayonnaise in Europa. Aufgrund ihrer Erfahrung mit Senfprodukten brachte die Thomi & Franck AG im Jahr 1951 die in Europa erste industrielle hergestellte Mayonnaise auf den Markt.
1960
Lancierung des Tomatenpürees
1971
Nach der Fusion mit Ursina im 1970 wodurch es zur Ursina-Franck AG kam, wurde die Gruppe durch Nestlé akquiriert. Die Familie Thomi bleibt im Aktienkapital.
1976
Lancierung des ersten Dressings. Immer darauf bedacht, praktische, wohlschmeckende und alltäglich verwendbare Produkte anzubieten, erneuerte Thomy im Jahr 1976 ihr Image mit der Einführung einer neuen Produktpalette: in Flaschen abgefüllte Salatsaucen.
1980
Herstellung der ersten light Mayonnaise auf dem Schweizer Markt. Die Thomynaise ist geboren.
1987
Lancierung der warmen Saucen im Tetrapack. Mit diesen köstlichen, einfach aufzuwärmenden Saucen geht Thomy in die kulinarische Welt der raffinierteren Küche.
1989
Integration von Thomy in die Nestlé Gruppe. Die Familie Thomi verkauft ihre Anteile an Nestlé. Erste farbige Trickfilm-Spots im TV.
1997
Komplette Aufnahme der Aktivitäten durch Nestlé Schweiz AG und Neugruppierung sämtlicher Geschäfte im Sitz in Vevey.
1998
Ab 1998 bis heute: ständige Innovationen und Renovationen in den verschiedenen Produkte-Linien (Mayonnaise, Senf, Salatsaucen und warme Saucen - siehe Rubrik Produkte), um dem Geschmack und den Wünschen der Konsumenten immer gerecht zu sein.
2007
Komplette Verpackungs-Erneuerung aller Produkte-Linien und Abänderung des Tubenverschlusses.
2009
Rückkehr der Trickfilm-Spots, zuerst 2D und danach 3D. Alle Thomy Spots sind auf www.youtube.com/user/wwwthomych zu sehen.
2010
THOMY Produkte erstmals bei Migros.
2012
Einführung der Mayonnaise mit Senf und den Fondue Saucen.
2013
Herstellung der BIO Mayo und dem BIO Senf unter der Marke Naturaplan.
2014
Thomy geht einen grossen Schritt weiter: die ersten 100% natürlichen Saucen in PET-Flaschen kommen auf den Schweizer Markt.
2015
Das 100% natürliche Saucen-Abenteuer geht weiter mit 4 neuen Sorten, worunter zum ersten Mal ein Ketchup ist mit 20% mehr Tomaten und 30% weniger Zucker als die meisten in der Schweiz verkauften Ketchups. Zudem geht Thomy in den Frischebereich mit 3 neuen 100% natürlichen Salatsaucen.
2016
Thomy macht noch einmal einen grossen Schritt vorwärts, dieses Mal zu Gunsten von Nachhaltigkeit, und wechselt die Eier seiner Mayonnaisen und davon abgeleiteten Produkten aus. Ab Mai 2016 werden alle Thomy Produkte nur noch mit Eiern aus Freilandhaltung hergestellt!
1930
1934
1949
1951
1960
1971
1976
1980
1987
1989
1997
1998
2007
2009
2010
2012
2013
2014
2015
2016