Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

BBQ like it’s 2020

2020 ist anders. Das Coronavirus verhindert die grosse Garten-Grillparty. Wir zeigen, wie BBQ-Geselligkeit trotzdem geht. #BBQLikeIts2020

Vor einer Woche stand er plötzlich da. Beim Blick aus dem Homeoffice auf die grosse Grünfläche zwischen den Mehrfamilien-Häusern sah ich ihn: einen Grill. Sogar einen richtig grossen. Wer will damit was machen? Herausgefunden wurde es nie. Am nächsten Tag war der Grill wieder weg – ohne Rauchzeichen. Vielleicht wurde er nur geputzt.

Ein (grosser) Grill fällt 2020 auf. Er wird mit Party und Familienfest verbunden. Etwas, was Corona stark einschränkt.

Dennoch kann ein Grill auch 2020 für Geselligkeit und Spass stehen. Es ist einfach Kreativität gefragt. Wir zeigen, wie das Festchen gehen könnte.

Idee 1: Balkon-zu-Balkon-Quartierfest

Im Quartier oder einfach im Mehrfamilien-Haus, vorausgesetzt, Balkon-Grillieren ist dort nicht mietvertraglich verboten. Ihr trefft euch auf dem Balkon. Aber jeder auf seinem eigenen. Die Wohnungen müssen idealerweise so liegen, dass ihr nicht den ganzen Abend quer durchs Quartier schreien müsst. Der Vorteil: ein Rauch für alle. Niemand nervt sich, weil der Nachbar grilliert und man nur den Rauch abkriegt. Der Nachteil: Jeder Beteiligte muss aktiv mitgrillieren und mitdiskutieren. Sonst besteht das Risiko, dass zumindest einige, deren Wohnung nicht zentral liegt, dann doch einen Ego-Abend auf dem eigenen Balkon erleben.

Idee 2: der Video-Grill

Die Schweiz gewinnt an Routine im Umgang mit Videocalls. Viele Sitzungen finden über Microsoft Teams, Skype, Google Hangout und Zoom statt. Am Abend treffen sich Kolleginnen und Kollegen so zum Feierabend-Getränk. Warum nicht so grillieren? Zumal wir alle langsam Routine darin haben, wann man in einem solchen Call sprechen sollte – und wann schweigen. Der Vorteil: Diese Idee widerspiegelt den Lifestyle 2020 perfekt. Der Nachteil: Die Grosseltern, die sonst auch dabei wären, sind vielleicht überfordert.

Idee 3: Whatsapp-Gruppen

Wir sind alle in zahlreichen solcher Gruppen, wo wir Sprüche austauschen, Sprachnachrichten schicken, Videos sharen. Wieso nicht einen Abend lang rund ums Thema Grill? Die Gruppe kann im Anschluss auch sofort wieder aufgelöst werden. Der Vorteil: Whatsapp-Gruppen sind «daily business», jeder findet sich zurecht. Der Nachteil: Es ist On-Off-Kommunikation, mal wird intensiver gepostet, mal weniger. Mit dem Risiko, dass die Diskussionen irgendwann auch komplett einschlafen.

Idee 4: Grillvision Food Contest

Jeder ist ein Grillmeister, auch in Jahren ohne Eurovision Song Contest. Verbinden wir das virtuelle Grill-Date aus den Ideen 1 bis 3 doch mit einem Voting. Wessen Fleisch sieht am leckersten aus? Wer hat den Balkon am schönsten geschmückt? Wer hat den besten Kartoffel- oder Reissalat? Wer das speziellste Getränk? Für sich selbst stimmen gilt natürlich nicht. Wer am Ende am meisten «douze points» hat, gewinnt. Der Vorteil: Die Aktion gibt dem Abend ein konkretes Ziel. Das verhindert, dass du dir irgendwann denkst: «Ach, es ist halt doch nicht so toll wie sonst.» Der Nachteil: Eine Preisübergabe findet nicht statt.

Netflix and Grill

Idee 5: Netflix and Grill and Party

Im Artikel «Netflix and Grill» erwähnen wir bereits einige hervorragende Koch-Serien mit hohem Grill-Faktor. Die passen für gesellige Abende ohne aktives Grillieren. Netflix hat zu Corona-Zeiten das Add-on «Netflix Party» veröffentlicht. Damit kannst du eine Nachricht an Freunde verschicken, welchen Film du gerade schaut. Diese können sofort mitgucken. Quasi Kino ohne Kino. Das geht natürlich auch mit «Chef’s Table» und Co. Der Vorteil: Binge Watching ist normalerweise ziemlich ego. So aber nicht. Der Nachteil: Gegessen hat deswegen noch keiner.

Wichtig: Spielregeln

Bei den Ideen 1 bis 3 gibt es diverse Spielarten: Grillieren alle das Gleiche? Oder jeder nach seinem Gusto ohne Absprache? Oder wird es zu einer virtuellen Tavolata mit grossem Angebot, dann grilliert explizit jeder etwas anderes? Die gleiche Frage stellt sich bei den Getränken. Eine Herausforderung ist zudem das Timing, damit nicht auf Grill A die Wurst eine halbe Stunde früher fertig ist als auf Grill B das Steak. Du kannst dich mit den Nachbarn auch darüber absprechen, dass alle dieselbe THOMY Grill-Sauce einsetzen müssen. Oder alle eine andere. An Auswahl fehlt es bei THOMY nicht! Wer sich in ein «Barbecue like it’s 2020» stürzen will, der mache sich vorher also einige Gedanken.

Zum Schluss unsere tägliche Dosis Pop-Wissen: Das Motto «BBQ like it’s 2020» ist an den Song «1999» von Prince angelehnt. Er schrieb den Song 1982, mitten im Kalten Krieg und in Erwartung eines Endes der Welt spätestens im Jahr 2000. Sein Aufruf damals: Wir machen Party, als gäbe es kein Heute und kein Morgen. Als wäre eben 1999. Wir machen hier – angesichts aller Virus-Bedrohungen – Party, als wäre es 2020, und erfüllen damit sämtliche BAG-Regeln, die beim Verfassen dieses Artikels gelten. Wer weiss: Vielleicht machen in zwei, drei Jahren auch noch Leute virtuelles «BBQ like it’s 2020». Dann aber freiwillig und aus Nostalgie.

Thomy BBQ Range
ZURÜCK ZUM MENÜ

Tipps & Tricks